Montag, 28. März 2016

Es war einmal...

...ein Osterhasenmädchen. Und obwohl es noch recht klein war, mußte es den Eltern, weil diese die viele Arbeit am Ostermorgen nicht allein schaffen konnten, mithelfen: Ostereier in Nester legen, Verstecke unter Büschen und hinter Bäumen suchen, mal im Garten, mal auf dem Balkon...

Als es gestern schon ganz schlapp und müde vom vielen Hin und Her, Rauf und Runter war, sagten die Eltern zu ihm: "Nur noch das eine Ei, das du da in der Hand hältst, Liebes. Dann werden die braven Kinder sich freuen. Sie sollen doch Spaß haben beim Suchen und Finden, nicht wahr?" "Jaaa, schon", antwortete das kleine Osterhasenmädchen etwas traurig, "aber ich bin doch auch brav. Schon so lange wünsche ich mir ein Osterei, ein Ei, so blau wie der Himmel und so blau wie die Blümchen hier zu meinen Füßen!"


Die Eltern schauten sich schmunzelnd an. Dann sagte die Mutter: "Du weißt doch, Kleines, du bist uns das Liebste, das wir auf dieser Welt haben..." "Und deshalb", fuhr Vater Hase fort, "schenken wir dir jetzt ein Riesenei im schönsten Blau, das du je gesehen hast, schau mal zu deiner Rechten."


Und da entdeckte das Osterhasenkind das riesige Ei. Genau so hatte es sich das Osterei vorgestellt. "Wow! Na, dann FROHE OSTERN, liebe Eltern!" strahlte es übers ganze Gesicht.


Es konnte sich gar nicht sattsehen an diesem schönen, glänzenden Blau.


"Daaanke! Danke, liebe Mama, danke, lieber Papa. Ich fürchte, das schaffe ich gar nicht allein. Da brauch ich wohl eure Hilfe".


"Nichts lieber als das", antworteten die Eltern im Duett.


Gemeinsam rollten sie das große Ei über die Wiese, suchten sich ein gemütliches Plätzchen und ließen es sich gut schmecken. Dann hoppelten sie fröhlich von dannen.


Und was sagen wir jetzt? "Tschüss, liebe Hasenfamilie, tschüss bis zum nächsten Jahr..."


All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Ostermontag.

Das könnte dich interessieren:



Kommentare:

  1. Jaaa, das ist ja eine goldige Geschichte und das Hasenpaar ist es auch.
    Ja, und wir sagen auch tschüss bis nächstes Jahr. Ich habe meine Osterdeko auch schon etwas entsorgt. Es war mir dann doch auf die Dauer zuviel der Deko.

    Genießen wir jetzt mehr die Deko, die draußen kommen wird.

    Ich habe heute Ruhetag, ich brauch das heute. Zuviel Famile ist auch recht anstrengend, nun hatten wir Familientag und nu ist es gut so.
    Ich genieße heute meine Katzen und werden hier mal aufräumen und dann gehe ich heute mittag noch laufen.

    Lieben Gruß Eva
    die dir ebenfalls noch schöne Restostern wünscht.

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Edith,
    die kleinen Osterhasen haben nun ein Jahr lang Pause. Der Frühling ist da und auch wenn heute das Wetter wieder sehr durchwachsen ist, genieße ich das Erwachen der Natur.
    Ich wünsche Dir einen schönen zweiten Osterfeiertag.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,
    schöne Geschichte, schönes blaues Ei! Hier blieb es in diesem Jahr naturfarben. Nun wollen wir den zweiten Osterfeiertag gemeinsam bei durchwachsenem Wetter genießen. LG.

    AntwortenLöschen
  4. Edith, wieder eine süße Geschichte! Wie ist denn das Wetter so bei euch? Ich hatte mir die Ostertage irgendwie wärmer und trockener vorgestellt, alle Fässer sind voll, wo kein Gras oder Milch ist, rutscht man wieder aus. Immerhin, wir haben eine Menge geschafft, aber noch lange nicht genug.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Wetter, liebe Sigrun, ist bei uns bescheiden: Regen, Sonne, Regen, Wind, und dann alles wieder von vorn. Ich habe im Garten in diesem Frühjahr noch (fast) gar nichts, auf jeden Fall viel zu wenig geschafft, bin zur Staudenbörse für Ende April eingeladen worden. Aber die Töpfe sind leer... LG Edith

      Löschen
  5. Liebe Edith, das ist 'ne schöne Geschichte zum Abschluß der Ostertage! Hat Spaß gemacht zu lesen, danke dir!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. liebe Edith,
    was für eine schöne Geschichte!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith, eine wunderschöne Ostergeschichte. Ja, Ostern ist leider schon wieder vorbei. Wenn der Wetterbericht stimmt, sollte es hier endlich Frühling werden. Ich würde mich darüber freuen. Immerhin könnten dann die ersten Gemüsepflänzchen einen Ausflug ins Freie machen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Das ist aber eine schöne Ostergeschichte, ich wäre am liebsten Enkelkind bei dir gewesen. Bei uns war das Wetter so einigermaßen schön. Jetzt soll es 2-3 Tage wärmer werden und dann wieder kalt. Mal sehen, ich hätt im Garten auch viel Arbeit.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Edith,
    eine süße Geschichte. Jetzt komme ich zu spät und kann dir keine schönen Ostern mehr wünschen.
    Dann wünsche ich dir noch eine erfolgreiche Woche!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen