Montag, 1. Mai 2017

Mein Freund, der Baum...



...im Zwillbrocker Venn. Genau wie Ghislana schaue auch ich gerne durch die Bäume in den Himmel. Natürlich mußte ich an sie denken, als ich diese Fotos machte.




Sieht das frische Grün vor dem dunklen Stamm nicht wunderschön aus?





Im Naturschutzgebiet darf alles wachsen und umfallen, wie es gerade kommt. Das macht den Reiz, nichts ist künstlich, alles ist Natur, naturbelassen.







Das war's vom Zwillbrocker Venn. Auf meinem Weg zur Zwillbrocker Barockkirche machte ich noch die nachfolgenden Fotos:




Von dieser Allee aus machte ich das erste Foto von der Kirche. Hier steht auf der linken Seite die Statue von Franz von Assisi, hier leider nicht zu erkennen.


Aus einem Baum wurden diese Kreuze zur Erinnerung an das ehemalige Franziskanerkloster herausgeschnitzt. Mir gefällt das sehr. Leider paßten sie nicht ganz aufs Bild. Ich machte zwei Fotos. Beim dritten Versuch rutschte ich im Rückwärtsgang aus und stürzte. Danach hatte ich die Nase voll. Mein linker Fuß schmerzt immer noch.


Zum Schluss noch dieses merkwürdige engumschlungene 'Paar'. Spontan dachte ich: evangelisch und katholisch, das ging früher gar nicht. 

Auf dem Rückweg zum Auto sah ich die beiden noch einmal schmunzelnd an: DIE Eiche + DIE Buche + DAS Efeu drum herum, auch schön. Oder?


All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen guten Start in den Mai.

Kommentare:

  1. Liebe Edith,
    wunderschöne Aufnahmen von deinen Freunden, den Bäumen.
    Nach oben in den Himmel zu schauen, durch die Baumkronen...himmlisch.
    Besonders wenn der Himmel so blau ist.
    Eiche und Buche verschlungen... zwei starke Bäume und wunderschön.
    Vielen Dank für die schönen Bilder.
    Herzliche Grüße Rita

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Sammlung von Baumaufnahmen. Schön wenn Sie alt werden umfallen und vergehen können in aller Ruhe.
    Deinem Fuss wünsche ich gute Besserung.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  3. Mit dem frischen Grün sehen Bäume jetzt besonders schön aus. Du hast uns eine feine Sammlung mitgebracht.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. Das frische Grün vor alten Baumstämmen ist schon was Besonderes, überhaupt wenn im Mai wieder alles so schön grünt und sprießt. Ich liebe vorallem die austriebenden Buchen mit ihrem lindgrünen Laub. Nur heuer war alles 2-3 Wochen zu früh dran, was bei uns schwer gedämpft wurde und leider viel erfroren ist. Am Samstag war bei uns große Schneeschmelze bei gleißendem Sonnenschein. Die Dachrinnen liefen bei Tag und Nacht, als hätte es starken Gewitterregen. Das Schmelzwasser lief wie kleine Bäche an den Straßen entlang und auch über die Straßen. Am Sonntag konnte man sich an der Sonne erwärmen, nach 2 Frostnächten. Die Pflanzen liegen platt am Boden und sehen glasig, oder sulzig aus, die Sonne brannte drauf. Was ganz kaputt ist, sind Pfirsich, 2 Magnolien florida, Hortensien auch Rispenhort., Beeren und Obst? Stauden und Rosen? Das kann ich erst in ein paar Tagen oder gar Wochen sagen. Die Hostas und Taglilien sehen nicht gut aus, sogar das frische Laub der Lenzrosen ist zum Teil schwarz. Ich denke die Taglilien werden zwar blühen, aber häßliches Laub haben. Die Obstbauern jammern schwer (lt. Ferns.) ich habe noch nichts gesehen, war noch nicht dort. Mein Mann hat am Freitagmorgen die ganze Straße frei geschaufelt, damit wir zum Arzt fahren konnten, woanders ist der Schneepflug gefahren. Ich habe gelesen, daß auch deine Hortensien kaputt gingen, wie schade, sie werden dann wohl nicht mehr blühen, daß geht mir fast jedes Jahr so. Genieße deine schöne Clematis und freue dich an ihr, so mache ich das auch. Deinem Fuß wünsche ich gute Besserung.
    Der Osterbrunnen von ich geschrieben habe, ist nicht in unserer Gemeinde,(habe ich vergessen zu schreiben) sondern in Oberstadion und wird von ca. 50 Frauen und Männer der klienen Gemeinde geschmückt und bemalt und mit frischem Buchs und Koniferen für 3 Wochen ausgestellt. Die ganze Ausstellung beinhaltet noch viel mehr an bemalten, gestickten, gefrästen Eiern, Tierskulpturen, und es gibt sogar einen Ölberg, auf dem die Leidensgeschichte auf Eiern gemalt wurde. Alles zu erwähnen ist zuviel, das muß man gesehen haben. Auch ist der Ort bekannt für seine schöne Krippen.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ilona, wenn ich Deinen Bericht lese, muß ich ja noch richtig froh sein. Es tut mir schrecklich leid, dass es Deinen Garten so getroffen hat. Das ganze Jahr freut man sich auf den Garten und dann kommt das. Und ich fürchte, dass es von Jahr zu Jahr noch schlechter wird. Es kann sein, dass die Bauernhortensien nicht blühen werden. Ich glaube, die muss ich sowieso bis zum Boden zurückschneiden. Aber bei den Hovarias habe ich Hoffnung, weil sie am diesjährigen Holz blühen. Es ist schon traurig. Aber da kann man nichts machen. Anderenorts ist es noch schlimmer.
      Trotzdem einen schönen Abend und liebe Grüße von Edith

      Löschen
  5. Da haben sich zwei gefunden,Eiche und Buche und das Efeu hält alles fest im Griff! :))) Oh hast du dich überknöchelt bei uns in Kärnten sagt man : den Fuaß überknaxt :))) Na hoffentlich hast dir keine Sehne verletzt,ich kenne den Schmerz nur allzu gut.am Weg zur Mülltonne überknöchelt u sämtliche Sehnen kaputt,6wochen Schiene. Gut i habs überlebt:) aber die Schmerzen waren eine Wucht. Von daher ich drücke dir die Daumen das alles glimpflich ausgegangen ist.
    Deine Baumbilder sind toll!
    Herzlichst Anna

    AntwortenLöschen
  6. Like you I was making photos of trees. Together with the blue sky it is amazing. Every year I am surprised by the beauty of the fresh new leafs and blossoms. I hope your foot is getting better. Now is the perfect for a walk. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Bäume und Federblätter sind besonders schön. :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Edith,
    auch ich liebe Bäume. Deshalb genieße ich Deine heutigen Bilder sehr.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Was für schöne Bäume du mitgebracht hast, frühlingsfrische unter blauem Himmel und sogar verliebt Verbundene... Dass an mich bei Baumhimmelsblicken gedacht wirf, hab ich schon manchmal gehört. Aber stürzen sollst du nicht..., vorsichtig sein! Danke und liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ein wunderbarer Ort um seine Baumeln zu lassen, liebe Edith. Ganz nach meinem Geschmack.. die Feuchtgebiete sehen herrlich aus. Ich kann mir lebhaft das Gequake der Amphibien und das Vogelgezwitscher vorstellen.. hachz!! Eine wirklich schöner Spaziergang. Dankeschön für's Mitnehmen. Herzlichst, Niocle

    AntwortenLöschen
  11. wunderschöne Bilder hast du von deinem Ausflug mitgebracht
    Buche und Eiche eng umschlungen..
    das habe ich auch noch nicht gesehen ;)
    das ist schon etwas Besonderes..
    bei den hochkanten Motiven bin ich mit dem Handy im Vorteil ;)
    ich mache dann ein Panoramabild aber nach oben .. nicht nach der Seite
    das geht wunderbar

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  12. das letzte bild hat mich richtiggehend gerührt. so schön! auch deine vielen anderen bäume und himmelsblicke haben es mir angetan. es ist einfach toll, wenn alles so wachsen darf, wie es möchte ohne dass der mensch holzwirtschaftlich eingreift.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen