Sonntag, 14. Mai 2017

Muttertagsgeschenke von der Tochter...



gab es in diesem Jahr schon am Donnerstagnachmittag, also am 11. Mai. Die Krönung war ein Floristenstrauß in Folie mit farblich passenden Bändern, einem Aufkleber mit dem Namen der Gärtnerei einschließlich Fleur - Vital - Schnittblumennahrung.  

Ich schaute meine Tochter kopfschüttelnd an mit den Worten: 'Du weißt doch, dass ich diese riesigen teuren Floristensträuße nicht möchte'. 'Ach, Mamsi, du warst doch so traurig über deine erfrorenen Hortensien, diese beiden dicken Blütenbälle sollen dich ein wenig darüber hinwegtrösten. Erfreu dich daran und mach schöne Fotos für deinen Freitagsstrauß'. 

Meine Tochter kennt meine Lieblingsfarben, wenn es um Blumen geht, die da sind: weiß, rosa, blau. Die einzelnen Blüten der großen Hortensienbälle waren leicht gekräuselt, eine neue Sorte, die ich noch nicht kannte.

Gleich am Freitagmorgen machte ich die nachfolgenden Fotos.










Wer die Hortensien im Strauß vermißt, den muß ich leider enttäuschen. Beide Stiele waren am nächsten Morgen nicht wiederzuerkennen. Sie waren über Nacht komplett vertrocknet. Ich zog sie aus dem Strauß, um zu retten, was zu retten war. Dabei berührte ich die eine Gerbera, die auch gleich Blütenblätter fallen ließ.



Das ist keine neue Tapete für mein Eßzimmer. Das sind Nahaufnahmen der beiden Hortensienstängel.



Und das ist kein Blumenkohl-, sondern ein Hortensienblatt.



So sahen die Hortensien am nächsten Morgen in der Vase aus, obwohl ich alle Stiele am Vortag frisch angeschnitten und Fleur Vital ins Blumenwasser gegeben hatte.


Keine Spur von morbidem Charme. Auch Einzelbehandlung mit frischem Wasser half nicht mehr. Das war ein Fall für den Kompost, traurig, aber wahr.


Da lob ich mir doch die frische Ware aus dem Supermarkt. Was bis 19.30 Uhr nicht verkauft ist, geht für den halben Preis weg.  Damit habe ich nur beste Erfahrungen gemacht.

Ab und zu liest meine Tochter hier bei mir. Ich hoffe, dass sie diesen Post nicht liest. Sie kann ja nichts dafür, wenn ihr alte Ware verkauft wird. Da hilft auch kein Fleur Vital. Mir bleibt noch die Landlust und ein kleiner Briefumschlag mit einer Einladung. Wozu?  Ein Herzenswunsch soll in Erfüllung gehen. Da müßt Ihr Euch - genau wie ich - noch ein wenig gedulden.

Bis dahin wünsche ich all meinen Leserinnen und Lesern alles Liebe und immer frische Blumen, am besten aus dem eigenen Garten. Da weiß man, was man hat...

HIER Gedanken zum Muttertag 2015
HIER Muttertag 2016

Herzlichst
Eure Edith

Kommentare:

  1. Liebe Edith,
    das kann immer wieder passieren, ist zwar ärgerlich, aber es ist so.

    Mit den Hortensien dieses Mal aus dem Supermarkt habe ich keine Erfahrungen gemacht, die hingen am nächsten Tag auch schlapp in der Gegend. Man steckt nicht drin.

    Ich hole meinen Blumen meist bei einem Floristen meiner Wahl und bin hier noch nie enttäuscht worden.

    Aber du hast schon recht, Blumen vom Feld oder vom eigenen Garten sind immer besser und das ist jetzt ja auch kein Problem mehr.

    Die nächsten Sträuße werden deshalb auch aus dem Garten bzw. vom Feld sein.

    Ich mag die gebundenen Floristensträuße auch nicht so sehr, wenn dann einzelne Blumen, die ich selbst binde.

    Das Sträußlein mit Rosen, das mir der Enkel neulich geschenkt hat und das jetzt über eine Woche alt ist, habe ich immer noch und es ist immer noch schön.

    Auch vom Floristen und hier habe ich Glück gehabt.

    Lieben Gruß und einen schönen Tag

    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,zuerst einmal ein herzliches Dankeschön für deine so netten Worte bei mir.freue mich jedesmal von dir zu lesen.
    Och das ist schon ärgerlich,deine Tochter hat es so lieb gemeint .das ist einer von mehreren Gründen warum i keine Schnittblumen geschenkt bekommen möchte.überteuert u Haltbarkeit ist ne Glückssache.
    Dann wünsche ich dir einen schönen Muttertag mit ganz lieben Grüßen Anna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Edith,
    zum Thema Hortensien als Schnittblumen habe ich neulich von der Floristin meines Vertrauensfolgendes erfahren:
    unbedingt in nahezu kochend heißes Wasser (!) stellen, und zwar quasi " bis zum Hals" ins Wasser.
    Funktoniert dann sicher nur, wenn keine Gerbera oder ähnliches dabei sind...
    Sie hat mir berichtet, dass sie auf diese Weise schon von Kunden als " nach einem Tag verblühte Sträuße" nach frischem Anschnitt wieder reaktiviert hat-und hatte das zu Beweiszwecken sogar fotografisch dokumentiert.
    Vielleicht mal ein Tip zum Ausprobieren?
    Gruß, Anita

    AntwortenLöschen
  4. Oh je...ist das ärgerlich...Ich habe leider auch schon die Erfahrung gemacht, dass Floristensträuße nicht wirklich lange halten. Vermutlich legen die Blumen einfach zu lange Wege zurück...:-( LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Was soll ich dir raten, deine Tochter hat es sicher gut gemeint. Ich würde an deiner Stelle zum Floristik-Geschäft gehen und um Umtausch bitten. Das hat mal meine Nachbarin gemacht, weil diese ihrem Schwiegersohn immer so teure Sträuße verkauften. Vielleicht bekommst du eine Pflanze dafür. Ich hab mir vor ca. 3 Wochen eine wunderschöne Hort. beim Gärtner für 7,90 E. gekauft und die blüht jetzt schön. Vielleicht liest deine Tochter mit und macht es im nächsten Jahr anderst. Mein Mann war so vernünftig und hat einen Fliederstrauß im Garten geholt, außerdem blühen gerade 4 Amarylis, die ich selbst übers Jahr gebracht habe.
    Warum die Hortensien so schnell schlap machen ist mir auch ein Rätsel, mir ging das mit Sonnenblumen oder mit Mohn auch schon so. Einmal halten sie ewig oder sie machen schlap.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  6. Wie schade, liebe Edith ... bei frisch geschnittenen Blüten aus dem Garten ist mir das auch schon passiert, keine Ahnung warum die Bälle schlapp machten. Vielleicht kannst du dieses Phänomen beim Floristen mal ergründen.
    Ich wünsche dir noch einen netten Abend - Marita

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith,
    das ist traurig, schade und erschreckend zugleich...und ich hoffe mit Dir, dass Deine Tochter diesen Post wirklich niemals zu Gesicht bekommt. Sie wäre mit Sicherheit auch erschüttert, hatte sie doch die Absicht Dir eine Freude zu machen und Dich zugleich zu trösten...ein ganz lieber Gedanke!
    Ich hoffe, Du hattest trotz dieses Ärgernisses eine wunderschönen Muttertag!?!!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Edith,
    jetzt habe ich eine kleine Überraschung für Dich...
    Es ist ein wunderschönes Röschen - garantiert nicht welkend...
    Schau einfach einmal hier:
    http://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/2017/05/meine-lieblingsecke-im-wohnzimmer-u.html
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Edith,
    es ist der Gedanke, die Geste, die zählt. Und der Strauss hat Dich ja am Donnerstag erfreut und dass Deine Tochter Dich damit trösten und erfreuen wollte - DAS ist doch die Hauptsache. Pfeif auf die welken Blüten - schade, aber kann passieren.
    Liebe Grüße
    Renee

    AntwortenLöschen
  10. Dear Edith, what a dilemma! To post or not to post, that's the question. I certainly hope your daughter is not reading your blog this time. That will make you both sad. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Edith,
    ich denke auch, es ist die liebe Geste, die zählt. Natürlich ist es schade und enttäuschend, dass so ein teurer Strauß über Nacht schon schlapp macht.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen