Freitag, 28. Juli 2017

Tausendundeine Blüte sind bei weitem untertrieben...,



wenn es um die einzigartige, wunderschöne Clematis triternata 'Rubromarginata' (Mandel-Waldrebe) geht. Das einzig Komplizierte an dieser dankbaren Waldrebe ist ihr Name. Ansonsten ist sie absolut unkompliziert, robust, gesund, winterhart und anspruchslos. 

Zauberhafte sternförmige Blüten, die nach Weißdorn, Mandeln und Marzipan duften, erscheinen in einer Größe von 2 bis 3 cm ab Juli. Diese Waldrebe blüht unermüdlich bis in den Oktober hinein. Die Blütenmitte ist weiß, zu den Spitzen hin wechselt die Farbe nach Rosarot mit rötlich-violettem Rand. 'Rubromarginata' bildet sehr schöne federartige Samenstände aus. 

Sie benötigt eine Kletterhilfe, wobei sie eine Höhe von 3,50 m bis 5 m erreichen kann. Der Fuß mag es schattig, die Blüten recken sich nach dem Sonnenlicht. Im Frühjahr erfolgt ein Rückschnitt bis auf 30 cm. Diese Clematis blüht am einjährigen Holz. Als Düngung empfehle ich Hornspäne und Kompost.

Man kann 'Rubromarginata' gut in Bäume ranken lassen, z.B. in einen Flieder oder in alte Obstbäume. Sie eignet sich aber auch sehr gut als Begleiterin für Kletterrosen. 

Diese 1863 in England gezüchtete Clematis zählt zu den besten Waldreben überhaupt und das zu Recht, wie ich finde.

An den zierlichen Blüten kann man sich - aus der Nähe betrachtet - gar nicht sattsehen. Jede sieht irgendwie anders  - elfengleich und einfach zauberhaft - aus.  

Aber schaut doch selbst.











Die nachfolgenden Fotos habe ich vom Nachbargrundstück aus fotografiert, damit Ihr eine Vorstellung davon habt, was eine einzige Pflanze hervorbringen kann.


Dabei wurde diese Clematis in den letzten Jahren von mir eher stiefmütterlich behandelt. Die Rhododendren rundherum waren zu groß geworden, so dass gar kein Durchkommen mehr zum Düngen oder zum Gießen bei Trockenheit war. 

Außerdem habe ich sie im Frühjahr eigentlich viel zu spät zurückgeschnitten, und zwar erst, nachdem ich an den Rhododendren einen Radikalschnitt vorgenommen hatte. Nie im Leben hätte ich erwartet, dass diese Waldrebe in diesem Jahr so üppig blüht. 





Für mich ist das Gartenglück pur. Deshalb schicke ich diese Bilder am Samstag auch noch mit ganz lieben Grüßen zu Loretta und Wolfgang vom 'Fachwerkhaus im Grünen'.
All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende.

Kommentare:

  1. Liebe Edith, diese Clematis sieht sieht wirklich außergewöhnlich aus und ist, was ihren Wuchs anbelangt, sehr beeindruckend. Ich habe lediglich drei Sorten Clematis im Garten, die mich auch immer wieder beeindrucken. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Wow, your C triternata is so big and blooms so abundantly. It is gorgeous! I have a similar looking clematis called Minuet, also with very tiny flowers. But in my garden it is still very small and blooms only with a few flowers. In this link you can notice how similar they are:
    http://www.clematis.hull.ac.uk/new-clemdetail.cfm?dbkey=577

    Wishing you a lovely weekend Edith, liebe Grüsse, riitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Clematis viticella 'Minuet' kenne ich. Ich finde sie auch sehr schön. Kürzlich sah ich sie im Sonderposten für 3,99 Euro. Ich war schon in Versuchung, habe mich dann doch beherrscht.
      Du solltest Deine 'Minuet' im März bis auf 30 cm zurückschneiden, dann mit einem Naturdünger (Oscorna) und mit Hornspänen düngen. Vielleicht wächst und blüht sie dann besser.
      Und jetzt schau ich mal den Post bei Dir an.
      Danke für Deinen Kommentar, ein schönes Wochenende und liebe Grüße
      Edith

      Löschen
    2. Liebe Riitta, ich habe dort mal reingeschaut. Die beiden Waldreben sind sich schon ähnlich und beide zauberhaft. Aber man kann nicht alles haben...
      LG Edith

      Löschen
    3. Ja, man kann nicht alles haben :) Schönes Wochenende liebe Edith!

      Löschen
  3. Liebe Edith,
    welch ein gigantisches Sternblütenmeer ... wunderschön. Ja, manchmal überraschen uns vernachlässigte Pflanzen, die trotzdem mit wundervoller Blüte verzaubern. Das ist Gartenglück pur.
    Dir ein schönes Wochenende - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Und das ist eine einzige Pflanze? Das ist ja unglaublich.
    Ich habe dieses Jahr im Garten auch eine wieder entdeckt von der ich schon dachte das es sie gar nicht mehr gibt.
    Die vielen Formen und Farben der Clematis sind immer wieder aufs Neue beeindruckend.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass Clematis, von denen man glaubt, dass sie von der Welkekrankheit dahingerafft wurden, wieder auftauchen, kommt vor, wenn man sie vorschriftsmäßig pflanzt, also mindestens 10 cm tiefer bzw. 'liegend'. Bei mir ist in diesem Jahr eine Clem. viticella 'Etoile Violette' nicht wieder gekommen, vielleicht durch die lange Trockenperiode. Ich warte bis zum nächsten Jahr, bevor ich den Platz neu belege.
      Danke für Deinen Kommentar.
      Liebe Grüße
      Edith

      Löschen
  5. Was für ein fantastisches Blütenmeer, liebe Edith.
    Da hüpft das Gärtnerinnen-Herz vor Freude.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. du mene Güte
    was für eine Blütenpracht
    das sind wirklich tausende
    wunderschön
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith,
    vor diesem Überfluss der Natur stehen wir wirklich sprachlos vor Staunen und Bewunderung.
    Ein herrlicher Anblick!
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Edith,
    herzlichen Glückwunsch zu dieser Blütenpracht. Eine tolle Clematis. Solche Formen mag ich sehr.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe noch nie eine so üppig blühende Clematis gesehen. Wunderschön! Ich glaub, die wäre ein guter Ersatz für meine Kiwi, die nie Früchte trägt. Danke für deine schönen Bilder.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht, liebe Heike, braucht Deine Kiwi nur einen Partner. Wenn ich mich nicht irre, soll es ja männliche und weibliche Pflanzen geben und auch welche, die beides sind. Vor dem Rauswerfen also lieber erst mal das Geschlecht bestimmen. Im vergangenen Jahr habe ich eine Kiwi an einer Hauswand mit richtig großen Früchten gesehen. Ich wünschte, ich hätte eine.
      Danke für Deinen Kommentar.
      Liebe Grüße
      Edith

      Löschen
  10. Clematis sind so vielseitig und alle wunderschön.
    Als ich deine Fotos von dieser Menge sah, wollte ich kaum meinen Augen glauben.
    Wahnsinn! Und wunderschön!
    Liebe Grüße, Flögi

    AntwortenLöschen
  11. Was, eine einzige Pflanze sieht so toll aus, ich bin ja schwer beeindruckt liebe Edith. Das sieht aber auch auf den Bilder großartig aus. Die Bilder sind sooo fein.

    Ich konnte nicht früher, meine Schwester ist an der rechten Hüfte operiert worden und ich habe sie heute in die Reha in den Schwarzwald gefahren.

    Dort erholt sie sich nun 3 Wochen. Ich bin ja mal gespannt.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  12. Ohhhh - und wenn sie auch noch duftet!
    Vielleicht sollte ich es doch nochmal mit Clematis versuchen, im alten Pflaumenbaum (fast tot)? Hatte nur bisher nie Glück mit mehreren Clematis-Arten...
    Liebe Grüsze aus dem Land der weichenden Wasser ;-)
    und ein schönes WE
    Mascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mascha, Du solltest es ruhig mal mit einer Clematis viticella im alten Pflaumenbaum versuchen. Die Viticellas schneidet man allesamt im März auf 30 cm zurück. Danach legen sie los. Wichtig ist, dass man bei der Pflanzung alles richtig macht. Das kann man auch nachlesen: eine Grube ausheben 50 x 50 x 50 cm, unten eine ca. 5 cm starke Drainage mit grobem Kies machen, dann mit guter Gartenerde (evtl. mit Kompost vermischt) auffüllen und die Pflanze leicht liegend einpflanzen, und zwar etwa 10 cm tiefer als im Topf. Das ist alles. Mit organischem Dünger im Frühjahr düngen und bei Trockenheit gießen.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  13. Beautiful in its structure with an unusual design.

    AntwortenLöschen
  14. Nur ein Test, liebe Edith
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  15. Na, jetzt hats geklappt, liebe Edith. Ich konnte schon gut 2 Wochen nicht mehr bei dir und 2 anderen Blogs einfach nicht mehr kommentieren. Und dazu kommt noch heute nachmittag ein (Hecker-Angriff) oder so was ähnliches. Zum guten Glück war gerade mein Mann dabei und wir konnten Kontakt aufnehmen mit einem Fachmann, der uns geholfen hat. Ich habe dir mehrere Kommentare gesendet, bin aber nicht bis zur Veröffentlichung gekommen. Das Ganze möchte ich jetzt nicht mehr wiederholen, nur daß du Bescheid weißt, warum ich nicht mehr schreibe.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Ilona, dass Du es trotzdem immer wieder versucht hast. Bei einigen Blogs ist das Kommentieren bei mir auch schwer. Meistens klappt es dann im zweiten Versuch. Natürlich ist das ärgerlich, sch...Technik! Ich dachte, dass Du auf Reisen bist.
      So ein 'Angriff' fehlte mir auch noch. Ich glaube, das wäre dann der Todesstoß für meinen Blog. Dann würde ich meine Texte lieber für mich im Office behalten.
      Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
      Edith

      Löschen
  16. Liebe Edith,
    so eine anmutige Blüte! Und natürlich: diese Blütenpracht!!! Mir gefällt vor allem die Verbindung von beidem, denn wären die Einzelblüten riesig und kompakt würde mich das in dieser Fülle erschlagen. So passt es wunderbar.
    Du hast damit wieder einmal eine herausragende Gartenpflanze vorgestellt - sehr hilfreich. Danke dir dafür, das hilft sehr beim Auswählen!
    Ein schönes, trockenes Wochenende für dich
    Renee

    AntwortenLöschen
  17. Wunderschön ist Deine Clematis, liebe Edith! Unverhofft ist doch das Schönste, was passieren kann! Solche Überraschungen erlebe ich auch immer wieder im Garten. Gut zu wissen, daß man Clematis so weit zurückschneiden kann. Ich dachte, es würde dann Jahre dauern, bis sie wieder lange Ranken ausbilden.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achtung, liebe Sara, das Zurückschneiden auf 30 cm gilt nur für die Viticellas. Würdest Du es mit einer Montana machen, würde sie im Frühjahr nicht blühen. Montanas schneidet man eigentlich gar nicht zurück. Wenn es erforderlich sein sollte, dann nach der Blüte. Also bevor Du zur Schere greifst, lieber erst mal nachlesen.
      Danke für Deinen Kommentar, ein schönes Wochenende und liebe Grüße
      Edith

      Löschen
    2. Ah o.k. - es hätte ja sein können, daß jede Clematis einen Schnitt verträgt. Bisher habe ich auch nichts geschnitten. Ich informiere mich ohnehin immer zuvor in diversen offiziellen Quellen und hätte Deinen Post dafür als Anregung genommen. Nur wird das Verpflanzen der Clematis montana dann sicher schwierig werden, denn mit ellenlangen Ranken werde ich sie kaum verpflanzen können, so daß dann ohnehin ein Rückschnitt erfolgen wird müssen. Aber noch kann sie erst einmal an dem Platz bleiben, den ich ihr gegeben hatte. Dann blüht sie wenigstens im kommenden Jahr, hoffe ich. Denn in diesem Jahr habe ich die Blüte nicht mitbekommen. Sie muß während meiner langen Abwesenheit geblüht haben.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  18. Die Clematis wuchert ja geradezu. Fantastisch! Ich überlege gerade krampfhaft, ob sie bei uns auch noch ein Plätzchen finden könnte.
    Herzliche Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Edith,
    die Waldrebe ist ja eine Pracht , so viele wunderschöne Blüten ! Sie fühlt sich an dem Standort recht wohl und dankt es mit dieser Blütenpracht .Ich habe inzwischen nur noch eine Clematis im Garten die andere haben die Ameisen gefressen.Ein schönes Wochenende wünscht Dir Carmen

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Edith,
    ich gebe zu, dass ich noch nie eine so üppig blühende Clematis gesehen habe. Was für ein toller Anblick! Du sagst, dass die Clematis bis in den Oktober hinein blüht. Ich werde eine Stelle für die Clematis triternata 'Rubromarginata' in unserem Garten aussuchen.
    Ein schönes Wochenende
    Loretta

    AntwortenLöschen
  21. Dear Edith, This clematis is a dream, no it is a cloud full of flowers!! I hope your rododendron can cope with this exuberant flower cloud. Fantastic pictures. Groetjes,
    Hetty

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Edith,
    mein Gott, die ist bezaubernd und wüchsig. Das kann unglaublich eine Pflanze sein! Die notiere ich mir, hab auch schon eine Idee, wo sie hinpasst. Danke für diesen Pflanzentipp!
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  23. Wahnsinn!! Ich habe ja letztes Jahr zwei weiße Exemplare angesiedelt, die auch sehr wuchtig werden ( hoffentlich) Aber diese färbe ist ja ein Traum... ich muss mir unbedingt den Namen aufschreiben und mal danach Ausschau halten... ein Traum liebe Edith!

    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  24. Was für eine Pracht! Ich suche noch nach einem Kletterer für unser altes Schaukelgestell. Dort ist es halbschattig und oft windig, wahrscheinlich nicht der beste Platz für eine Clematis.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  25. These clematis are beautiful, Edith. I have just seen the first wild ones blooming in the Parklands close to our house. Spring is coming...
    Thank you for joining the Floral Friday Fotos meme, I hope to see more of your photos in the weeks ahead!

    AntwortenLöschen